Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Maulbronn

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
OpenStreetMap
Karte anzeigen
Wappen Maulbronn.png
Maulbronn
Kreis: Enzkreis
Koordinaten: 49° oo′ N, 8° 89′ O
Höhe: 251 m ü. NN
Fläche: 25,44 km²
Einwohner: 6.730 Stand: 31.12.2008
Bevölkerungsdichte: 265 Einwohner/km²
Postleitzahl: 75433
Vorwahl: 07043
Adresse der
Stadtverwaltung:
Klosterhof 31
75433 Maulbronn
Webpräsenz: www.maulbronn.de
Bürgermeister: Andreas Felchle
Lage von Maulbronn im Enzkreis
Maulbronn im Enzkreis.png
Die Frankfurter Straße in Maulbronn
Maulbronns Bürgermeister beim Maulbronner Klosterfest 2011

Maulbronn ist eine Stadt im Enzkreis. Die Stadt hat insgesamt 6.735 (Stand 02.2008) Einwohner, wovon 4.417 (Stand 02.2008) in der Kernstadt Maulbronn leben.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bereits zur Römerzeit war das nahe des Limes gelegene Gebiet um Maulbronn besiedelt. Dies belegen Funde von römischen Götterstatuen.

Im Jahre 1147 wurde nach einer Schenkung des Bischofs von Speyer an den Zisterzienserorden das Kloster Maulbronn gegründet. Auf der Gemarkung liegen die Wüstungen Hadandesheim, Billensbacher Hof und Salzachhof.

Als politische Gemeinde wurde Maulbronn 1838 durch den Gemeindebildungsvertrag geschaffen. Dabei wurde Maulbronn mit Hoheits und -Steuererhebungsrechten ausgestattet. Die Gemeinde wurde 1886, mit damals 1170 Einwohnern, zur Stadt erhoben.

Das Klosterkameralamt, die Verwaltung für den ehemaligen Klosterbesitz, behielt seinen Sitz auch nach der Stadterhebung in Maulbronn. Dadurch war die Stadt ein kleiner Verwaltungsmittelpunkt.

Maulbronn war bis zur zur Neugliederung des Landkreises 1938 Sitz des Oberamtes. Der Amtssitz befand sich im Jagdschloss des Klosterhofs.

Eingemeindungen

Politik

Bürgermeister

Bei der Wahl am Sonntag, dem 5. Juni 2016, erzielte der seit 1992 amtierende Andreas Felchle (CDU) ein sehr gutes Ergebnis von 86,5 Prozent der Stimmen und trat daraufhin seine vierte Amtszeit an.

Gemeinderat

Gemeinderat der Stadt Maulbronn, Stand 2019
BWV 29,7 % Manuela Strobel, Friedrich Luz, Ulrich Horsch, Karl Velte, Karin Bohn-Abt
LMU 26,1 % Peter Wilhelm, Mechthild Lechler, Rebecca Haalboom, Cornelius Egerer, Wessel Freiherr von Loe
CDU 25,6 % Friedrich Esenwein, Hans-Peter Lehner, Jörg Burkhardt, Harald Krucker, Georgios Kranidis
SPD 16,7 % Till Neugebauer, Walter Schäfer, Max Neugebauer

Jetzige und ehemalige Gemeinderatsmitglieder A-Z: siehe Kategorie:Gemeinderat (Maulbronn) mit aktuell 7 Einträgen.

Wappen

Das Wappen zeigt auf schwarzem Grund einem erniedrigten, doppelreihig von Rot und Silber geschachten Balken. Darüber rechts einen goldenen Brunnen mit silbernem Wasserstrahl und links ein goldener Maulesel mit Last. Maulesel und Brunnen sind sprechende Bilder.

Partnerstadt

Partnerschild bem Maulbronner Klosterfest
Seit 1987 besteht die offizielle Städtepartnerschaft mit der französischen Gemeinde Le Valdahon Wikipedia zum Thema „Le Valdahon” in der Nähe von Besancon Wikipedia zum Thema „Besancon”. Vorausgegangen ist ein längerer Kontakt zwischen dem Salzach-Gymnasium (damals noch Maulbronner Pro-Gymnasium) und dem Valdahoner College.

Freundschaft

Aus kirchlichem Engagement, lange vor der Wiedervereinigung, sind die inoffiziellen Partnerschaft zum thüringischen Altkirchen (Kreis Schmölln) und zu den kleinen Orten Heukewalde und Jonaswalde entstanden.

Bildung

Wirtschaft

Bestehende Unternehmen

Ehemalige Unternehmen

Gewerbegebiete

Sehenswürdigkeiten

Vereine

Veranstaltungen

Persönlichkeiten

Automatisch generierte Listen
aus semantischen Verknüpfungen
in den jeweiligen Personenartikeln.
Siehe auch Kategorie:Person (Maulbronn) (62 Einträge)

Tätig in Maulbronn

Ehrenbürger von Maulbronn

  • keine Einträge gefunden

Geboren in Maulbronn

Gestorben in Maulbronn

Straßen

[bearbeiten]

Ahornweg, Albert-Burrer-Straße, Alte Knittlinger Straße, August-Kienzle-Straße
Bahnhofstraße, Bildhöfe, Billensbacher Weg, Brettener Straße, Brühlstraße, Buchenstraße, Burrainhof, Burrainstraße
Daimlerstraße, Diefenbacher Straße, Distelweg, Dobelweg
Eberhard-Nestle-Straße, Eichbuschstraße, Eichelbergstraße, Eichenstraße, Elfinger Hof, Eschenweg
Fichtenstraße, Frankfurter Straße, Friedhofweg, Füllensgasse
Gartenstraße, Glaitstraße, Goethestraße, Graf-Zaisolf-Straße
Hamberg, Hauptstraße, Heilbronner Straße, Heinrich-Spieth-Straße, Hermann-Röger-Straße, Hilsenbeuerstraße, Höhenstraße, Hölderlinstraße
Im Schänzle, In den Kapellengärten
Kelteräckerstraße, Keplerstraße, Kirchgasse, Klosterhof, Klosterstraße, Knittlinger Steige, Kornblumenweg
Lärchenstraße, Lienzinger Straße, Lindenstraße, Löwenzahnweg
Maybachstraße, Mühlackerstraße
Ötisheimer Weg
Paul-Vallon-Straße, Pforzheimer Straße, Postplatz, Poststraße
Rebhalde, Reutstraße, Rotenbergstraße
Salzachweg, Salzacker, Schafhof, Schefenacker Straße, Scheffelstraße, Schillerstraße, Schulgasse, Seeblickstraße, Seehausweg, Silahopp, Sportzentrum, Strombergstraße, Stuttgarter Straße
Talaue, Talweg, Tannenweg
Ulmenweg
Wagstraße, Wannenbachweg, Willy-Schenck-Straße
Zaiserweiher Straße

Weblinks



Städte und Gemeinden (inklusive Stadtteile, Teilorte und Orte) im Enzkreis

Birkenfeld, Eisingen, Engelsbrand, Friolzheim, Heimsheim, Illingen, Ispringen, Kämpfelbach, Keltern, Kieselbronn, Knittlingen, Königsbach-Stein, Maulbronn, Mönsheim, Mühlacker, Neuenbürg, Neuhausen, Neulingen, Niefern-Öschelbronn, Ölbronn-Dürrn, Ötisheim, Remchingen, Sternenfels, Straubenhardt, Tiefenbronn, Wiernsheim, Wimsheim und Wurmberg bilden den Enzkreis.


Die Stadtteile Schmie und Zaisersweiher gehören zur Stadt Maulbronn.

Portal Städte und Gemeinden      Wappen Stadt Pforzheim.jpg Stadt Pforzheim      Wappen Enzkreis2.png Enzkreis      Wappen Landkreis Calw.png Landkreis Calw      Wappen Vaihingen an der Enz.png Stadt Vaihingen an der Enz
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge