Zur Anmeldung als Teilnehmer bitte E-Mail mit Nennung des gewünschten Benutzernamens an: pfenz@mail.de

Pforzheimer Kinobetriebe

Von Stadtwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Pforzheimer Kinobetriebe GmbH betreiben das Cineplex und den Rex Filmpalast in Pforzheim. Sie sind Mitglied in der Cineplex-Gruppe.[1]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gegründet wurden die Pforzheimer Kinobetriebe GmbH durch den Vater des heutigen Betreibers, Kurt Geiger. Als erstes Kino nach dem Krieg betrieb Geiger in der Turnhalle des Hebel-Gymnasiums die "Schwarzwald Lichtspiele". Später kam das "LiLi" am Leopoldplatz, das spätere Roxy, hinzu. 1953 eröffnete Geiger den Rex Filmpalast, welcher in leicht veränderter Form bis heute existiert. Geiger war auch Betreiber des Rio an der Westlichen Karl-Friedrich-Straße, gegenüber des Benckiserparks, welches 1974 geschlossen werden musste. Alle damals von Kurt Geiger betriebenen Kinos hatten einen Namen, der mit "R" begann.

1985 übernahmen die Filmtheaterbetriebe Geiger das "Universum Kinocenter" von dessen ehemaligem Betreiber Dieter Gaa. Sie betrieben das Universum bis zu dessen Schließung im Frühjahr 2001, als das Gebäude (heute Thalia) teils umgebaut, teils abgerissen und neugebaut wurde. Das Roxy fiel ein Jahr später dem Neubau des Industriehauses und dem damit konform gehenden Abriss des Hansa-Hauses zum Opfer.

Adresse

Pforzheimer Kinobetriebe GmbH
Geschäftsführer Michael Geiger
Bahnhofstraße 30
75172 Pforzheim
Telefon: (0 72 31) 13 70 30

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Impressum der Pforzheimer Kinobetriebe GmbH auf www.cineplex.de, abgerufen am 29. Januar 2008
Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Themenportale
Unterstützt von
Werkzeuge